Rudolf Steiner ist der Begründer der anthroposophischen Medizin.

(Anthroposophie= griech. :die Weisheit vom Menschen)



Wie wirkt anthroposophische Medizin?

Der Mensch trägt aufgrund seiner Evolution die ganze Information des Mineral-, Pflanzen- und Tierreichs in sich. Entsprechend können diese Substanzen in homöopathischer Verdünnung ihre Heilwirkung je nach Krankheitsbild entfalten.
Der Mensch wird dabei immer als Leib- Seele- Geist- Einheit gesehen.
Die bekannteste anthroposophische Therapie ist die Misteltherapie bei Tumorerkrankungen.
Therapeutisch wirkt nicht nur der Wirkstoff, sondern auch die Wesensmerkmale der Mistel, die genau wie der Tumor ein Schmarotzerdasein führt.