Wann ist eine Darmsanierung nötig?

Wenn die Bakterienflora der Darmschleimhaut durch Antibiotika, Schwermetalle, Hormone und Fehlernährung aus dem Gleichgewicht geraten ist , sollte eine Darmsanierung durchgeführt werden. Die Folge der Dysbiose im Darm sind Blähungen, Allergien und Infektanfälligkeit. Auch Migräne und Fibromyalgie können so ausgelöst werden.
Eine Darmsanierung aktiviert das Darmabwehrsystem und harmonisiert die Darmflora.

Zur Darmsanierung sind folgende Maßnahmen möglich:
  • Darmfloradiagnostik
  • 4 - Phasen Schondiät
  • Darmaufbau
  • Bioresenanztherapie
  • Akupunktur
  • Fußreflexzonenmassage